BigGame Mahlwinkel 30.04.2010 - 02.05.2010

                     

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
v 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 

Teilnehmerbericht von CRAZY
3.Softair BigGame Mahlwinkel 30.04.-02.05.2010

Das BigGame 3 stand unserseits unter dem Motto: "DISCO DISCO".

Start war Donnerstagabend 29.04.2010 nach der Arbeit und getroffen wurde sich wie immer bei mir. Der große Unterschied zum letzten BigGame lag darin, daß wir dieses mal ein brutalgeiles und riesiges Wohnmobil gemietet hatten.
Gegen 19:30h traf dann die rollende Unterkunft mit René/Bubba-J und Basti/Hitman ein. Mein kleinen Bruder Steffen/Lil´CRAZY, rückte schon etwas früher an, somit konnten wir beide uns schon mal mit Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende einstimmen… Nachdem das Wohnmobil gepackt und alles verstaut war, ging es nochmal kurz ins Kaufland einkaufen und dann auf die Autobahn – mit einem kleinen Zwischenstop in Frankfurt um meine Freundin zu Hause abzusetzen. Nachdem dies geschehen war, waren wir auch schon auf der Autobahn – Lil´CRAZY und Hitman übernahmen die Hinfahrt, was bedeutete Bubba-J und ich konnten im hinteren Teil des „WoMo´s“ schon mal Vollgas geben, was wir beide auch direkt machten.
Wir fuhren bis etwa 00:00h, dann hielten wir an einem Rastplatz, der unser erstes Etappenziel war. Nachdem wir jetzt endlich alle 4 Gas geben konnten, war das Wochenende eröffnet. Das Highlight der ersten Nacht auf dem Rastplatz war ein total schlaftrunkener LKW-Fahrer, der auf einmal nackt auf seinen Einstiegsstufen stand und direkt aus seinem LKW pinkelte – nicht schlecht was man nachts so auf Rastplätzen erlebt, tstststs...

Nach max.3h Schlaf, schneller Morgentoilette und einem kleinen Raststätten-Frühstück ging es gegen 06:30h weiter Richtung Mahlwinkel. Die letzte Etappe fuhr Hitman und ich miemte den Navigator… Wir kamen zwischen 11:00h-12:00h an, wurden am Eingang obligatorisch eingewiesen, bekamen unsere Unterlagen und den Spielerpass und fuhren dann erst mal in die Camping-Area um uns einzurichten. Da durch das WoMo eigentlich nur der Pavillion aufgebaut werden mußte und das EIGENTLICH kein Problem darstellt wurde erstmal ein Begrüßungsschoppen getrunken…
Ok, nachdem der Schoppen getrunken war, stellten wir uns der Herausforderung einen Pavillion bei orkanartigen Winden aufzustellen und diesen auch zu befestigen. Mit vereinten Kräften war das kein Problem und nachdem der Aufbau fertig war und das genau in die Mittagspause fiel, machten uns langsam fertig, zogen unsere Flecktarnausrüstung und gingen erst mal unser komplettes Waffenarsenal chronen. Anschließend noch etwas zu Essen holen (welches übrigens lecker war) und dann ab zum WoMo.

Gegen 14:30h begaben wir uns in Richtung Startpunkt der Gruppe Winkler und stiegen ins „freie Zocken“ ein. Der Freitag ist für mich nicht wirklich gut verlaufen, da meine SCAR ein wenig gesponnen hatte und ich auch mehr im Respawn war, wie das ich Gegner in diesen geschossen hätte – aber egal, am nächsten Tag wird es bestimmt besser…

Wir spielten bis zum Ende des Tages, und gingen dann wieder in Richtung WoMo, aber mit einem vorherigen Halt an der Tradeshow, welche dieses Jahr nur aus 2Zelten bestand, in welchen Händler ihre Waren anboten… Eher Mau das Angebot dieses Jahr.
 
Der Abend verlief feuchtfröhlich, sehr laut und lang (das passiert halt, wenn man ein Wochenende unter dem Motto "Disco Disco" durchführt). Bedingt durch das WoMo, bekamen wir von den übrigen Teilnehmer außer Musiklärm und Gegröle nicht wirklich viel mit. Was dieses Jahr recht cool war, war die Leinwand, die an einer Häuserwand aufgehängt wurde und Liveaufnahmen des „Kriegsberichters“, der das Spiel begleitete zeigten. Der Highlight der ersten Nacht in Mahlwinkel war unser Bubba-J, der mit dem Nachtsichtgerät 2Stunden im Wald verschwunden war – Gott weiß, was der 2Stunden alleine im kalten Wald getan hat… Nachdem er wieder zurückkam, passierten noch einige ganz krasse und sehr witzige Sachen im WoMo, auf die ich nicht weiter eingehe - nur so viel: ICH HABE TRÄNEN GELACHT!!!!
Die erste Nacht verlief sehr angenehm, trotzdem VIEL ZU KURZ!!!


Am nächsten Morgen hieß es erst mal Morgentoilette, frühstücken und fürs Zocken fertig machen. Nun war die Zeit gekommen, der Softair Community unser neues Outfit vorzustellen –
wir zogen unsere SEK Ausrüstung an, griffen ins Spielgeschehen ein und holten uns unsere Aufträge, welche wir auch zu aller Zufriedenheit ausführten. Wir ernteten sehr viele Blicke, wobei wir aber doch eher zu den anwesenden SWAT-Teams gezählt wurden, was wohl an unseren schwarzen Einsatzoveralls gelegen hatte. Da das Spiel Samstags, bedingt durch totale Überforderung der Spielleitung, dem unsportlichen Verhalten des Gegners(Highlanders) nicht wirklich berauschend war, sind wir nach einem kurzen Fotoshooting in die verdiente Mittagspause gegangen. Es wurde wunderschön gegessen, getrunken und "Disco Disco" gemacht. Nach der Mittagspause ließen wir die schwarzen Kombis aus und trugen unter unserer Ausrüstung Zivilkleidung, was bei fast allen Teilnehmer zu absoluter Begeisterung führte. Sehr viele „Mitstreiter“ machten Fotos, interviewten uns und wollten wissen woher wir unsere Ausrüstung hätten – einer, wohl selbst Polizist, fragte uns, ob wir "Kollegen" von ihm wären. Nachdem wir das verneinten, erzählte er uns, daß er viel mit dem originalen SEK zu tun hätte und wir absolut authentisch aussehen würden. Später erzählte man uns noch, daß wir Gesprächsthema Nr.1 gewesen wären und das wir aktuell die Einzigen sind, die offiziell deutsches SEK- bzw. GSG-9 Reenactment so detailliert vollziehen - dafür von meiner Seite aus vielen Dank für das viele Lob das wir bekamen.

Das Abendprogramm Samstags, dem wir aber nicht beiwohnten, beinhaltete eine Tombola und wieder eine Vorführung und Vorschau auf die DVD über das BigGame. Da der Samstagabend regnerisch war, verbrachten wir den Abend gemeinsam im WoMo. Da ich mich bereiterklärt hatte am nächsten Tag zurückzufahren, trank ich nur ein paar viele Schoppen und legte mich total genervt von meinen drei "Disco Disco" Teamkollegen-Toaster :-) relativ frühzeitig ab…

Am Sonntag nach der Morgentoilette gingen wir erst mal was frühstücken – da es aber nichts mehr großartig zum Frühstücken gab, tranken wir zwei Kaffee und erstattetem dem Grill unsere Aufwartung und frühstückten erstmal Würstchen und Steaks. Da wir heute nicht mehr zocken wollten, packten wir das WoMo und es ging in Richtung Heimat – ich fuhr und die anderen drei Hombres machten Party im hinteren Teil des WoMo´s. Nachdem sich Lil`CRAZY und Bubba-J mal hingelegt hatten, kam Hitman zu mir als Navigator und wir fuhren heim. Wir machten noch einen kleinen Zwischenstopp beim Burger King, in welchem ganz komische Menschen arbeiteten um dann ohne große Pausen und Zwischenfälle in Richtung Weiterstadt weiterzufahren.
Zu erwähnen wäre noch die kleine, eklige Pause auf dem Parkplatz Kassel – BÄÄÄÄÄÄHHHH


Gegen 19:00h wieder in Weiterstadt angelangt wurde das WoMo ausgeräumt und saubergemacht. Auch dieses Jahr verabschiedeten uns voneinander mit einer supergeilen Erfahrung reicher und der Gewissheit, nächstes Jahr AUF JEDEN FALL wieder dabei zu sein…!!! 



Fazit des Biggame-Wochenendes:

Alles in Allem wieder eine super Veranstaltung, welche ich persönlich nur weiterempfehlen kann. Ein reichhaltiges Essensangebot, SEHR SAUBERE SANITÄRE ANLAGEN und coole Leute. Die Orga bzw. die Spielleitung war zeitweise ganz schön überfordert, was aber wahrscheinlich bei der riesigen Teilnehmerzahl wohl nicht zu vermeiden ist. Was meiner Meinung nach das diesjährige BigGame etwas getrübt hat, ist das das Speil zeitweise bitterbös aus den Rudern lief, es viel zu viel Highlander gab und noch mehr viel zu übermotivierte Teilnehmer auf dem Spielfeld rumrannten, die NUR rumgeschrien haben – aber auch das war mit dem passendem energisch, aggressiven Konter schnell zu unterbinden. Das Wetter dieses Jahr war leider nicht so prickelnd wie letztes Jahr (Freitags super stürmisch, Samstagabend regenerisch), trotzdem war es angenehm und stellenweise superschön. Klar, Abends bzw. Nachts wurde es halt kälter, was aber bedingt durch unser BEHEIZBARES WoMo sehr gut auszuhalten war…
Ich freue mich jetzt schon auf das nächste BigGame.